CBD im Sport-ist es Doping?

Die Frage, die sich stellt, wenn Menschen CBD im Sport in Betracht ziehen, ist, ob es ein Dopingmittel ist oder nicht. Die Antwort auf diese Frage ist, nein. Diese Frage beantwortet jedoch nicht, warum Sportler Cannabidiol einnehmen und ob CBD für Sportler annehmbar ist, um ein beliebiges Produkt einzunehmen, das CBD enthält. Eine andere Frage ist, ob CBD die sportliche Leistung verbessern kann.

Gilt CBD als Dopingmittel?

CBD kann als Nicht-Doping-Substanz angesehen werden, aber die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) weiß immer noch nicht, wie sie es einstufen soll. Seine Legalität in bestimmten Sportarten bleibt fraglich, da viele weitverbreitete Sportrichtlinien es nicht ausdrücklich erwähnen. Ebenso kann CBD andere Cannabinoide enthalten, die von der WADA verboten werden können. 

Seine pharmakologischen Eigenschaften wurden ausführlich in Tierversuchen erforscht, was darauf hindeutet, dass Sportler von den entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD profitieren können. Es kann ebenfalls die Schwere von traumatischen Knochenverletzungen reduzieren und die Heilung von Geweben fördern. Aber die Beweise, die seine Vorteile für Sportler belegen, sind immer noch begrenzt. Weitere Studien sind notwendig, um festzustellen, ob CBD Athleten in verschiedenen Sportarten helfen kann.

Warum nehmen Sportler CBD?

CBD, auch Cannabidiol genannt, wird zunehmend von Sportlern verwendet. Die Vorteile können eine verminderte Entzündung und eine schnellere Genesung bei Verletzungen sein. Es kann helfen, Angst und Stress zu reduzieren, denen Sportler oft ausgesetzt sind. CBD kann die Schlafqualität verbessern, was ein erheblicher Vorteil für Sportler ist, zudem eine natürliche Alternative zu Schmerzmitteln bietet. Zusätzlich zu den therapeutischen Wirkungen steht CBD nicht auf der Liste der verbotenen Substanzen der Welt-Anti-Doping-Agentur.

Sportler werden oft von Muskelkater geplagt, der es schwierig machen kann, sich auf höchstem Niveau zu konzentrieren oder Leistung zu erbringen. In diesen Fällen wenden sich Sportler oft entzündungshemmenden Medikamenten zu, aber diese können süchtig machen. CBD kann eine gute, natürlichere Alternative zu diesen Medikamenten sein. Neben der Verringerung von Entzündungen kann CBD auch die Heilung fördern und Schmerzen lindern. 

Können Sportler einfach CBD-Produkte jeglicher Art nehmen?

Wenn Sie ein Sportler sind und nach einem natürlichen Nahrungsergänzungsmittel suchen, kann CBD eine gute Wahl sein. CBD oder Cannabidiol ist legal und ungiftig, aber es gibt einiges zu beachten. Um mögliche Dopingverstöße zu vermeiden, suchen Sie nach Produkten, die von renommierten Marken hergestellt werden. Cannabidiol kann nicht nur helfen, sich vom Training zu erholen, sondern auch mit Muskelkater umzugehen. 

Während entzündungshemmende Medikamente Linderung verschaffen, haben sie ebenso riskante Nebenwirkungen, insbesondere wenn sie über lange Zeiträume eingenommen werden.  Sie können zu Herz-Kreislauf-Problemen und Verdauungsproblemen führen. Cannabidiol hat weniger Nebenwirkungen und kann direkt auf den betreffenden Bereich aufgetragen werden. Sportler üben mehr Stress auf ihren Körper aus als andere Menschen. Cannabidiol kann daher eine vielseitige Ergänzung sein, die Athleten helfen kann, sich von Verletzungen zu erholen. 

Hallo, ich bin Lars, IT-Systemkaufmann und Wordpress Fan aus Deutschland. Ich arbeite im Bereich Social Media und Webdesign. Mein größtes Hobby sind meine Kinder die ich über alles liebe und mit denen ich jede freie Minute verbringe. Du findest mich hier: Google+

Hey, hast Du eine Frage oder möchtest was loswerden?

Schreib´ einen Kommentar

Durchführung eines IT Projekts
Lösungen & Tipps