iPhone 4 günstig bekommen – mit oder ohne Vertrag

Wenn man sich den folgenden Beitrag durchliest weiss man worauf man achten sollte und bekommt nützliche Informationen, um günstig und sinnvoll an ein iPhone zu kommen!

Jeder möchte heute ein iPhone besitzen doch die Preise sind enorm. Auf der Suche nach der günstigsten Möglichkeit stößt man im Internet auf unzählige Angebote.
Viele suchen nach einem günstigen Handyvertrag inklusiv iPhone. Dabei locken viele Anbieter mit günstigen Angeboten und versteckten Kosten. Am Monatsende kommt man bei fast allen Tarifen dann auf einen Mindestpreis der natürlich auch abhängig vom Telefonverhalten des einzelnen ist.

iPhone ohne Vertrag hier: iPhone holen!

Daher gibt es keinen passenden Tarif für alle und man muss sich alles durchrechnen, um das passende – und günstige – Angebot zu ergattern.

Ich schon seit längerer Zeit kein Freund von Laufzeitverträgen mehr. Wer möchte schon 24 Monate an einen Anbieter und einen Tarif gebunden sein. In den meisten Fällen verpasst man dann noch die Kündigungsfrist und schon ist man weitere 12 Monate an den Vertrag gebunden.
In vielen Fällen lohnt sich ein Prepaidangebot und man kommt deutlich günstiger weg. Aber auch hier gibt es wie bei Laufzeitverträgen einiges zu beachten.

Nachteile bei Handyverträgen bzw. worauf man achten sollte:

In diesem Beitrag möchte ich keinen Laufzeitvertrag oder Anbieter empfehlen, da es wirklich sehr viele Unterschiede in den Angeboten gibt. Grundsätzlich sollte man hiebei jedoch folgende Nachteile bedenken.

Laufzeit:
Die meisten Handyverträge haben eine Laufzeit von 24 Monaten und verlängern sich automatisch um 12 Monate, wenn man nicht rechtzeitig kündigt. Bedenkt man die schnellen Entwicklung & Veränderungen in der Telekommunikationsbranche ist das einfach zu lange. Auf neue, bessere und günstigere Angebote zu reagieren ist also unmöglich.

Versteckte Kosten:
Viele Verträge werden mit einer günstigen monatlichen Belastung angeboten, um Sie schmackhaft zu machen. Das es bei diesen monatlichen Kosten nicht bleiben wird ist vielen vor Vertragsabschluss nicht bekannt. Beispielsweise bei „Internet-Flatrates“. Internet-Flatrates werden in verschiedenen Paketen angeboten. Diese Pakete enthalten ein bestimmtes Datenvolumen – beispielsweise 200 MB (Megabyte) oder 1 GB (Gigabyte = 1.000 MB). Ist dieses Volumen aufgebracht wird entweder die Verbindung ab dann einfach nur langsamer (zu langsam) oder es wird für jedes weitere Megabyte abgerechnet. So können ganz schnell enorm hohe Kosten entstehen.
Wichtig: In jedem Fall sollte nach dem Verbrauch eine „Drosselung“ stattfinden und keine Abrechnung pro MB!

Wer ein Internetfähiges Handy besitzt und das Internet auch aktiv nutzen will sollte sich nicht mit einem Volumen von 200 MB zufrieden geben.
Ein Bild im Internet anschauen kann schnell 1 MB verbrauchen und bei einem Video sind schnell mal 5-20 MB weg. Wer eine Drosslung hat braucht jedoch nicht befürchten am Monatsende eine saftige Rechnung zu bekommen.

Lastschriftrückbuchungsgebühren:
Ist das Konto nicht ausreichend gedeckt und eine Lastschrift wird zurückgebucht werden ganz schnell einige Gebühren fällig. Man sollte sich diesen Punkt in den AGB´s des Anbieters mal genau anschauen. Hier mal ein Beispiel:

Fälliger Rechnungsbetrag:                   22,50
Mahngebühr:                                                5,00
Rücklastschriftgebühr Anbieter:      20,00
Gebühr  (eigene Bank):                              7,00

Wie zu sehen ist werden ganz schnell aus 22,50 Euro Rechnungsbetrag eine Gesamtrechnung von 54,50

EMPFEHLUNGEN HANDYTARIFE:

1.
Also, wer wirklich VIEL telefoniert und dabei alle Handynetze nutzt bzw. wer eh eine monatliche Rechnung von über 50,- Euro hat ist zu empfehlen eine sogenannte Allnet Flat zu buchen. Ein guten Angebot ist beispielsweise O2O von O2 Telefonica.

Vorteile von O2O:

– ohne Vertragslaufzeit (kann zum monatsende gekündigt werden)
– egal in welches Netz man anruft und egal wie lange, man zahlt höchstens 50,- Euro im Monat.
– eine Internetflatrate mit 1GB Datenvolumen bekommt man zusätzlich. (Gebühren siehe O2)
– wenn man in dem Monat nicht telefoniert entstehen auch KEINE Kosten

Dieses Angebot lohnt sich in für jeden Vieltelefoniere und kann jederzeit gekündigt werden.
2.
Wer wenig bis gar nicht telefoniert sollte sich für ein reines Prepaid Angebot entscheiden. Im Gegensatz zu Verträgen zahlt man hier meist deutlich geringere Gebühren bei den Gesprächsminuten. Aber auch hier sollte man auf die Konditionen bzw. den Anbieter achten.


www.BILDmobil.de

Ich persönlich kann jedem BILDmobil empfehlen. Pro Gesprächsminute und SMS zahlt man in alle Netze nur 9 Cent. Wer also nur 80 Minuten telefoniert zahlt dafür 7,20 Euro am Monatsende. Optinal kann man aber auch Flatrates hinzubuchen. Die alte Rufnummer kann auch mitgenommen werden!

Beispiel:
Internetflatrate inkl. 500MB für 10,- Euro (30 Tage)
Festnetzflatrate (deutsche Festnetz) 10,- Euro (30 Tage)

Wer wenig telefoniert (50 Minuten) und sich eine Internetflatrate holt zahlt dann monatlich 14,50

Vorteile:
– Beste D-Netz Qualität (D2)
– keine Vertragsbindung
– Pakete monatlich zubuchbar & abbuchbar
– kein Mindestumsatz

EMPFEHLUNGEN iPhone Anbieter:

Neben den Möglichkeiten das Handy in monatlichen Raten zu zahlen gibt es natürlich auf die Möglichkeit das Handy bar zu bezahlen. Ob Autionsangebote wie bei Ebay empfehlenswert sind möchte ich nicht diskutieren.

O2 My Handy: (aktueller Gesamtkaufpreis: 679,- Euro – monatliche Rate 25,- Euro)
O2 bieten auch den Kauf von Handys auf Raten an ohne einen Mobilfunkvertrag abschliessen zu müssen. Man zahlt das Handy bequem in Raten und ist sonst an keinen Handyvertrag gebunden. Nachdem alle Raten bezahlt sind ist alles erledigt. Man kann auch nach einigen Monaten den Rest auf einmal zahlen und ist so schneller mit den Zahlungen fertig.

iPhone4all: (aktueller Gesamtkaufpreis: 749,- Euro – monatliche Rate 15,72)

Smartmobil: (aktueller Gesamtkaufpreis: 600,- Euro – Raten frei wählbar)

Admin Foto

Hallo, ich bin Lars, IT-Systemkaufmann und Wordpress Fan aus Deutschland. Ich arbeite im Bereich Social Media und Webdesign. Mein größtes Hobby sind meine Kinder die ich über alles liebe und mit denen ich jede freie Minute verbringe.
Du findest mich hier: Google+

2 Fragen & Antworten
  1. antworten
    Denise 30. August 2011 um 14:58

    Interessanter Artikel. Meine Entscheidung fiel ähnlich aus und ich bin sehr zufrieden ;-) Mal schauen wie ich es beim iphone 5 machen werde

  2. antworten
    K2 9. Oktober 2011 um 11:23

    seit knapp 3 monaten nutze ich bildmo und es ist für mich optimal inkl. gewohnter d2 qualität. bisher keine einsschränkungen festzustellen.

Schreib´ einen Kommentar


IDEEcon News, Lösungen & Tipps - iOS & Android Apps