WarnWetter: Die vielleicht beste Wetter-App 2015

Die richtige App für Android, iOS und Co zu finden ist manchmal gar nicht so einfach, bei der Vielzahl von Angeboten, die es mittlerweile gibt. Eine Wetter-App sollte möglichst über drohende Unwetter, Hagel, Stürme und Gewitter informieren und dabei im Idealfall Unwetterwarnungen per Push-Benachrichtigung anzeigen.


Beste Wetter-App 2015

Ob die App WarnWetter des deutschen Wetterdienst DWD eine Chance hat die Beste Wetterapp 2015 zu werden wird sich noch zeigen. In den ersten Tests lieferte die App jedoch tolle Ergebnisse. In den vergangenen Jahren gab es zahlreiche Wetter-Apps die von unterschiedlichen Stellen getestet wurden. Auch Stiftung Warentest prüfte die bekanntesten Wetter-Apps und kührte die App von Wetter.com zum Sieger. Doch zu dieser Zeit gab es noch nicht WarnWetter.

WarnWetter des DWD

Endlich ist sie da, die erste Wetterwarn-App des DWD (Deutscher Wetterdienst), und hat dabei wesentlich mehr zu bieten als nur Wetterwarnungen. Was sich alles hinter der Wetter App der deutschen Behörde versteckt, möchte ich Euch hier kurz zusammenfassen:

Design und Bedienbarkeit

WarnWetter-DWD-Test-Empfehlung-Tipp-Tricks-Infos-Wetter-App-2015Beim Öffnen des Programms, sieht man zuerst eine farbige Karte mit Wetterwarnungen. Durch Antippen öffnet sich die Deutschlandkarte und zeigt Warnstufen in den einzelnen Landkreisen, die in verschiedenen Farben dargestellt sind. Dabei reicht die Farbskala von Grün (keine Warnungen) bis hin zu Dunkelrot (extremes Unwetter). Um detailliertere Informationen zu einem Landkreis zu erhalten, tippt man ihn einfach auf der Karte an. Danach öffnet sich automatisch ein neues Fenster, das präzise Informationen zu Wetterextremen liefert. Die zusätzlich integrierte Schaltfläche „Küste“ bietet Hinweise zu den Küstenregionen. Das Feld „Berichte“ zeigt schriftliche Warnlage-Berichte.

Obwohl der Fokus der App auf Warnmeldungen liegt, können Benutzer aus den verfügbaren meteorologischen Informationen wählen, wie sie gewarnt und über Wetterentwicklungen informiert werden möchten. Dabei können persönliche Favoriten angelegt werden, und nach Kriterien wie Sturm oder Starkregen unterschieden werden. Animierte Darstellungen und Radarfilme zur aktuellen Bewölkung oder Temperatur bieten eine Fülle von Informationen. Diese können europaweit betrachtet oder bis hin zum regionalen Standort gezoomt werden.

Die gebotenen Anwendungen können beliebig konfiguriert und für verschiedene Orte festgelegt werden. Ihr könnt Euch zum Bespiel über Schneestürme in den Alpen, gleichzeitig aber auch über Gewitter an der Küste informieren lassen.
Durch die Ortungsfunktion des Smartphones erkennt die App, das Bundesland, indem sich der Anwender befindet, nicht aber den genauen Standort. Es lassen sich jedoch problemlos, wie schon beschrieben, Orte als Favoriten anlegen. Einfach rechts auf dem Startbildschirm das Plus antippen, Ortsname suchen lassen, und fertig. Für diesen Ort zeigt die App dann automatisch eine Vorhersage der nächsten 5 Tage an. Außerdem kann man einstellen, welche Warnmeldungen, wie zum Beispiel, Gewitter, Starkregen oder Nebel, man als Push-Mitteilung erhalten möchte. Danach erscheint eine Meldung auf dem Bildschirm, die man direkt anklicken kann, um weitere aktuelle Informationen zu erhalten. Ein wenig nachteilig erscheint mir, dass bisher keine gezielte Suche nach einem bestimmten Ort möglich ist, sondern nur nach Wetterstationen.

Die App besticht durch ein einfache Bedienbarkeit und einem sehr übersichtlichen Design. Einen zusätzlichen Pluspunkt gibt es auf den Verzicht von Werbung. WarnWetter steht allen iOS und Android Nutzern kostenlos zur Verfügung.

Funktionsumfang WarnWetter

Es werden hier weitaus mehr Funktionen geboten, als der Titel verspricht:

• Grafiken und Animationen zeigen detaillierte amtliche Wetterwarnungen
und die aktuelle deutschlandeweite Lage
• Warnstufen können dabei individuell konfiguriert werden
• Alarmfunktionen können eingerichtet werden
• Vorhandene Wettervideos zu aktuellen Unwetterlagen
• Integrierter Warnmonitor für Gewitterzellen
• Europaweite Vorhersagen und Beobachtungen
• Informationen zu Niederschlägen
• Zeitaktuelle Satellitenbilder
• Informationen zum Verkehr aus Google
• Modelle von möglichen Ereignissen wie Sturm, Hagel oder Starkregen

Übrigens:
Beim Anlegen von Favoriten kann man nicht nur den Ort, sondern auch die gewünschte Wetterstation auswählen. So weiß man genau woher die angezeigten Messdaten stammen. Mir persönlich ist bisher keine Wetter App bekannt die diese Funktion bietet.

Fazit – Übersichtlich, individuell, informativ und technisch einwandfrei und kostenlos, absolut zu empfehlen!

Hier weiterlesen:

Admin Foto

Hallo, ich bin Lars, IT-Systemkaufmann und Wordpress Fan aus Deutschland. Ich arbeite im Bereich Social Media und Webdesign. Mein größtes Hobby sind meine Kinder die ich über alles liebe und mit denen ich jede freie Minute verbringe. Du findest mich hier: Google+

Hey, hast Du eine Frage oder möchtest was loswerden?

      Hinterlasse einen Kommentar

      IDEEcon News, Lösungen & Tipps - iOS & Android Apps