iOS 8: Akkuverbrauch auf dem iPhone oder iPad

Es ist laut Apple das größte iOS Update aller Zeiten das auch auf den Akkuverbrauch großen Wert legt. Doch das neue iOS 8 Update scheint bei vielen Akkuprobleme auf dem iPhone oder iPad zu verursachen. Wer nach dem Update auf iOS 8 Probleme mit der Akkuleistung hat findet hier ein paar nützliche Tipps und Tricks wie der Akkuverbrauch gesenkt werden kann.


Das der Akku nach einem iOS Update nicht mehr lange hält wurde immer wieder gemeldet. Ein möglicher Grund hierfür könnten geänderte Einstellungen sein die durch das Update vorgenommen wurden und so die Akkuleistung herabsetzen. Doch nicht immer leidet die Akkulaufzeit nur unter den Einstellungen und daher möchte ich euch nachfolgend ein paar Beispiele und Lösungsansätze nennen mit denen ihr eure Akkulaufzeit verlängern könnt.

Für alle die jetzt erst von einem alten Handy auf ein Smartphone wie das iPhone 6 oder ähnliche Modelle umgestiegen sind muss man erwähnen, dass die Akkulaufzeit bei Smartphones natürlich deutlich geringer ist als bei alten Handys.

iOS 8 Akku Probleme auf dem iPhone und iPad beheben

Ich hoffe die nachfolgenden Punkte sind hilfreich und werden eure Akkulaufzeit erhöhen. Wer seine Einstellungen nicht ändern möchte muss wohl eine kürzere Akkulaufzeit in Kauf nehmen. Ob letztendlich ein Update wirklich die Leistung des Akkus durch Fehler in der Programmierung absenken können weiß ich nicht. Wer noch weitere Lösungsansätze kennt mit denen man die Akkuleistung erhöhen kann hat die Möglichkeit dies am Ende des Beitrages im Kommentarbereich zu posten und anderen zu helfen.

Mit dem neuen iOS 8 hat Apple jedoch einen großen Schritt gegen Akkufresser getan. So werden Apps die einen hohen Akkuverbrauch verursachen und im Hintergrund weiterlaufen automatisch beendet. Weitern ist es nun in iOS 8 endlich möglich zu prüfen wofür man die meiste Leistung verwendet wenn man unter „Einstellungen“ –> „Allgemein“ –> „Benutzung“ –> „Batterienutzung“ nachschaut. Dort werden alle Programme mit Akkunutzung in Prozent angezeigt. Was jedoch fehlt ist der Hauptstromfresser das Display.

Wer in einer Gegend wohnt in der man nur schlechten Empfang hat kann davon ausgehen, das der Akku mehr beansprucht wird. Unter anderem können Verbindungsabbrüche oder ständige Signalsuche am Akku saugen. Durch das iOS 8 Update gibt es Meldungen nach denen einige Nutzer plötzlich nur noch schlechten oder gar keinen Empfang mehr haben. Dies kann natürlich die Leistung beeinträchtigen.

1. Ortungsdienste prüfen

Das iPhone hat die Möglichkeit die Ortungsdienste einzelner Apps zu aktivieren oder zu deaktivieren. Bei Ortungsdiensten prüft eine App wo man sich gerade aufhält. Dies beansprucht natürlich den Akku – besonders wenn man dies bei vielen Apps aktiviert hat. Um zu prüfen für welche Apps die Ortungsdienste aktiviert sind geht ihr in „Einstellungen“ –> „Datenschutz“ –> „Ortungsdienste„.

2. Empfangsstärke Netz, 3G/LTE & WLAN

Wenn ihr sowohl für das WLAN als auch für das Netz einen schlechten Empfang habt saugt das Gerät am Akku. Wohnt man in einer Gegend mit schlechter Netzqualität kann man hierbei nichts ändern. Der WLAN Empfang zu Hause sollte immer ausreichend sein. Wenn man dann unterwegs ist läuft das WLAN meist weiter obwohl es nicht in Empfangsnähe ist. Dadurch sucht das iPhone ständig nach dem oder einem verfügbaren WLAN Netzwerk. Unterwegs sollte man dies also vorübergehend deaktivieren. Wenn man wieder zu Hause ist natürlich nicht vergessen wieder zu aktivieren. Die mobile Datennutzung kann man zu Hause natürlich auch ausschalten wenn man ein WLAN besitzt. Auch so spart man Akku.

3. Bluetooth deaktivieren

Viele haben ihr Bluetooth ständig aktiviert obwohl es nicht genutzt wird. Diese Funktion ist ein absoluter Stromfresser wenn ständig nach einem verfügbaren Bluetooth Gerät gesucht wird. Wer es nicht wirklich braucht sollte es über das Kontrollzentrum deaktivieren.

4. AirDrop deaktivieren

Auch die AirDrop Funktion saugt an der Leistung eures iPhone Akkus. Dieser Dienst ermöglicht euch Dateien zwischen Macs und iOS Geräten ohne WLAN auszutauschen. Da man dies jedoch meistens nicht nutzt sollte AirDrop grundsätzlich deaktiviert sein und nur bei Bedarf aktiviert werden.

5.  Automatische Updates

Sind automatische Updates auf eurem iPhone aktiviert, prüft das Gerät in regelmäßigen Abständen, ob Updates verfügbar sind. Das diese Funktion auch auf die Leistung des Akkus geht dürfte jedem klar sein. Daher erhöht eine Deaktivierung dieser Funktion die Akkulaufzeit. Allerdings muss man dann immer manuell prüfen, ob Updates für Apps verfügbar sind. Um nun die automatischen Updates zu deaktivieren geht man auf „Einstellungen“ –> „Allgemein“ –> „Hintergrundaktualisierung“ und legt den Schieberegler auf aus. Um die getätigen Käufe nicht automatisch zu aktualisieren geht man auf „Einstellungen“ –> „iTunes & App Store“ und legt dort den Schieberegler neben „Updates“ auf aus.

6. Display Beleuchtung

Eine wirklich tolle Sache ist die automatische Display Helligkeit die sich je nach Helligkeit der Umgebung anpasst. Doch hierbei handelt es sich um einen der Haupt Stromfresser eines Smartphones. Ich persönlich habe die automatische Helligkeit deaktiviert und passe diese manuell an. So spare ich eine Menge Akkuleistung. Über das Kontrollzentrum kann man schließlich problemlos schnell darauf zugreifen. Die Helligkeit ist bei mir standardmäßig fast ganz unten.

7. Hotspot Funktion

Mit dem Hotspot kann man ein persönliches WLAN aktivieren und so wie ein Router anderen die Möglichkeit geben ins Internet zu gelangen. Wer den Hotspot schon mal getestet hat sollte gemerkt haben wie schnell dadurch der Akku leer wird. Also nach Möglichkeit den persönlichen Hotspot deaktivieren und nur bei Bedarf aktivieren.

8. Töne deaktivieren

Es ist  schon schön wenn man auf dem iPhone etwas schreibt und dabei die Tastenschläge hören kann. Hat man sich erst einmal daran gewöhnt wird es schwer wieder davon los zu kommen. Ich empfehle jedem sich derartige Töne abzugewöhnen und diese zu deaktivieren da auch hierbei Akkuleistung verloren geht. Ebenso solltet ihr die Vibration des iPhones nicht mit dem Klingelton gleichzeitig aktivieren. Ich empfehle das Gerät entweder auf Klingelton oder Vibration zu stellen um Akku auf dem iPhone zu sparen.

9. Apps im Hintergrund schließen

Benutz man eine App und drückt auf die Home-Taste verschwindet die App. Doch diese ist dadurch nicht geschlossen sondern läuft im Hintergrund weiter. So hat man ganz schnell einige Apps im Hintergrund laufen und je nach App können diese die Akkuleistung beeinflussen. Daher solltet ihr euch angewöhnen Apps im Hintergrund zu schließen. Dazu einfach einen doppelklick auf die Home-Taste und die angezeigten Apps durch einen Wisch nach oben schließen.

10. Automatische Sperre des Bildschirms

Wie bereits oben erwähnt ist der Bildschirm einer der Haupt Stromfresser beim iPhone, iPad und ähnlichen Geräten. Legt man das Gerät zur Seite dauert es einen Moment bis der Bildschirm schwarz wird und das Gerät in den Ruhezustand geht. Diese Zeit bis zum Ruhestand solltet ihr in den Einstellungen relativ kurz einstellen damit das iPhone nicht immer Strom frist wenn es nur auf dem Tisch liegt. Mehr als eine Minute sollte hierbei nicht eingestellt sein wenn man sparsam mit seinem Akku umgehen will. Um diese Einstellungen zu ändern geht man auf „Einstellungen“ –> „Allgemein“ –> „Automatische Sperre“ und ändert in den gewünschten Wert um.

So, das waren meine Tipps wie ihr bei eurem iPhone oder iPad die Laufzeit eures Akkus verlängern könnt. Es ist durchaus möglich, dass diese Einstellungen nach dem Update auf iOS 8 so verändert waren, dass sich die Akkus schneller entladen haben. Solltet ihr noch Fragen haben oder weitere Möglichkeiten kennen die Akkuleistung zu erhöhen freue ich mich über ein Kommentar.

Mehr zum Thema iOS 8:
iOS 8 Update Probleme
Nach iOS 8 Update kein Netz/Empfang mehr

Hier weiterlesen:

Admin Foto

Hallo, ich bin Lars, IT-Systemkaufmann und Wordpress Fan aus Deutschland. Ich arbeite im Bereich Social Media und Webdesign. Mein größtes Hobby sind meine Kinder die ich über alles liebe und mit denen ich jede freie Minute verbringe. Du findest mich hier: Google+

7 Comments
  1. Reply
    Björn 18. September 2014 at 22:38

    Tolle Tips! Danke!
    Was auch noch hilfreich sein kann ist die Mail Accounts auf manuell zu stellen und nicht per Push zu aktualisieren.
    Gruß Björn

  2. Reply
    Tomski 20. September 2014 at 15:48

    Wenn man sich vor allem im WLAN aufhält oder unterwegs kein schnelles Internet braucht, kann man noch jede Menge Strom sparen wenn man 3G abstellt und nur über 2G im Mobilfunknetz eingebucht ist, das macht beim 4S schon eine Menge aus. Wie es bei neueren Modellen aussieht weiß ich nicht

  3. Reply
    Bernd 20. September 2014 at 20:50

    Tipp 9 ist unwahr, daß sollte sich doch mittlerweile rumgesprochen haben? Glaubst Du wirklich, Apple Programmierer würden so einen Mist programmieren, bei dem alle jemals geöffneten Apps lustig im Hintergrund weiterlaufen und den Akku leer ziehen? Die Apps sind absolut passiv und bleiben lediglich im RAM, um beim nächsten Mal schneller zu starten. Wird der RAM benötigt, wird er selbstverständlich freigeräumt. Von iOS, da braucht der User nix zu tun. Das ist Apple, nicht irgendeine Wald- und Wiesen – Bude!

    • Reply
      Lars 20. September 2014 at 23:56

      Hallo Bernd,
      bis zu mir ist diese Info noch nicht durchgesickert, aber danke für die Aufklärung.
      Bei iOS 8 hat Apple meines Wissens Wert darauf gelegt den Verbrauch zu senken. Laut Apple werden Apps die im Hintergrund weiter laufen und einen hohen Verbauch haben in diesem Fall automatisch geschlossen. Dies jedoch nicht nur um den Verbrauch zu senkne, sondern auch um die Entwickler der Apps auf dieses Problem aufmerksam zu machen. Diese werden in solchen Fällen nämlich per Log-Datei darüber informiert und haben so die Möglichkeit derartige Fehler zu beheben. Das Apple keinen Mist programmieren will ist mir auch klar. Jedoch werden die Apps nicht von Apple programmiert.
      Gruß Lars

      • Reply
        Andi 16. Januar 2015 at 15:07

        Das hier zu erklären würde den Rahmen sprengen, aber Bernd hat recht!

        Die Apps werden in einen „freeze“ Modus versetzt, die liegen lediglich im RAM. Nicht betroffen vom Freeze sind allerdings intervallabhängige Aktualisierungen, die dürfen allerdings, je nach Kategorien, in verschiedenen Abständen alle Apps machen. Sonst würde WhatsApp z.B auch keinen 1er mehr anzeigen bei einer neuen Nachricht… Hier ist es egal ob die App gefreezed ist oder ganz geschlossen, die Intervallabfragen dürfen Sie immer machen.

        Bzw. geht es auch umgekehrt, auch der Apple Server kann Apps wecken oder starten, sonst würdest du niemals mit einem iPhone via VoIP telefonieren können ;)

  4. Reply
    gerd0206 23. September 2014 at 09:20

    Hallo alle,
    vor 2 Tagen habe ich auf mein iphone5s das ios8 installiert.
    Die Akkuleistung ist seitdem miserabel. Danke für die Tipps, nur nutzen Sie bei mir kaum etwas. Apple propagiert mit dem ios8 mehr Transparenz im Batterieverbrauch, aber der Akku ist dreimal so schnell leer als mit ios7. Da nutzt einem in der Praxis die Transparenz auch nicht mehr. Bleibt nur zu hoffen, dass dieses für die Praxis echte Problem mit dem ersten update bereinigt wird.
    Gruß, Gerd

    • Reply
      Lars 23. September 2014 at 11:48

      Hallo Gerd,
      du kannst doch seit dem iOS 8 nachschauen was den Akku so sehr frist. Hast Du mal geschaut woran es liegt?
      Gruß Lars

    Hinterlasse einen Kommentar

    IDEEcon News, Lösungen & Tipps - iOS & Android Apps