Lösung: Cannot modify header information headers already sent by – WordPress

Das Problem mit „Headers already sent by…“ kommt immer wieder mal vor. In meinem Fall habe ich nichts geändert und musste mich dennoch mit diesem Problem auseinandersetzen. Die Usachen können unterschiedlich sein aber sie sind relativ leicht ausfindig zu machen und zu lösen.

Anhand folgender Fehlermeldung möchte ich ein Vorgehen zur Behebung zeigen:

Warning: Cannot modify header information – headers already sent by (output started at /home/www/webadresse/html/wp-config.php:1) in /home/www/webasdresse/html/wp-login.php on line 305

Bei dieser Meldung bezieht sich der Fehler nicht auf die wp-login.php sondern auf die wp-config.php in der ersten Zeile.

1. Man öffnet die Datei wp-config.php in einem Editor (nicht Word oder ähnliches! Am Besten Notepad oder in einer speziellen Software)
2. Nun prüft man, ob ganz am Anfang der Datei – also noch vor dem <?php ein Leerzeichen oder eine Leerzeile ist. Diese gegebenenfalls entfernen. Vor <?php darf NICHTS sein.
3. Das gleiche prüft man am Ende der Datei. Hier sollte die Datei mit ?> enden. Danach darf auch keine Leerzeile oder Leerzeichen folgen.

Sollte das genannte Vorgehen das Problem nicht lösen, könnte es auch an der Codierung liegen und man muss die UTF-8 Einstellung ändern.

In meinem Fall habe ich den Macromedia Dreamweaver eingesetzt. Bei „speichern unter“ Dialog kann man bei „Unicode-Signatur (BOM)“ einen Haken setzen bzw. entfernen. Bei mir funktionierte diese Methode jedoch nicht und ich versuchte es mit dem Windows „Editor“ bei dem man die Dateieigenschaften ändern kann.

Am Beispiel „Editor“ öffnet man die entsprechende Datei, geht dann auf „Datei“ –  „speichern unter“ und wählt bei Codierung „ANSI“ aus. Speichern – Fertig

Hallo, ich bin Lars, IT-Systemkaufmann und Wordpress Fan aus Deutschland. Ich arbeite im Bereich Social Media und Webdesign. Mein größtes Hobby sind meine Kinder die ich über alles liebe und mit denen ich jede freie Minute verbringe. Du findest mich hier: Google+

44 Fragen & Antworten
  1. Hallo!
    Ein Update hatte mir den Login zerschossen, aber ich selbst habe alles noch schlimmer gemacht!
    Bei der Suche nach den fehlerhaften Codezeilen habe ich peinlichst darauf geachtet, mit Notepad in der UTF-8 Kodierung zu speichern. Dabei habe ich drei wichtige Dateien von WP und dem Theme bearbeitet.
    Heute habe ich Notepad++ installiert, um Zeile 432 finden zu können…. und was sehe ich? Notepad Windows 10 speichert im UTF-8 BOM ab!!! Ein Klick auf Kodierung, speichern, hochladen, Fehler behoben! Login wieder bereit!
    Danke für den Hinweis, in welchen Dateien man suchen muss!

  2. Oh Gott, tausend Dank!!! Nach einer Stunde voller Verzweiflung bin ich endlich auf Deinen Artikel gestoßen! So eine einfache und gut erklärte Lösung – Danke!

  3. merci, merci, merci…

    Du hast mir den Montag gerettet… (Ansi war’s)

  4. […] Du hast versehentlich Leerzeilen oder -zeichen am Anfang oder Ende der wp-config.php eingefügt (siehe diesen Artikel für Hilfe) […]

  5. Herzlichen Dank für diesen großartigen Tipp

    Ansi war’s ;-)

  6. Danke!!!
    Ich war schon völlig verzweifelt.

  7. DANKE DANKE DANKE

  8. Mist, habe alles befolgt. Aber leider sehe ich immer noch eine leere weiße Seite.. :(

  9. Bei mir war die Kodierung gleichgültig, aber die Leerzeilen am Ende löschen haben’s gemacht. Bei meinen Dateien (so wie bei den WordPress-Originalen) fehlen allerdings meist die schliessenden ?> – passt trotzdem.
    Danke für den Post!!!

  10. Ich hab die wp-login schon in unit-8, unit-8 boom und ANSI konvertiert- alles ohne Erfolg. Habe noch immer den Fehler und ich habe keine Leerzeichen vor oder am Ende der Datei.
    Hat noch jemand eine Idee?

    Warning: Cannot modify header information – headers already sent by (output started at /home/www/wp-includes/functions.php:4510) in /home/www/wp-login.php on line 453

    Warning: Cannot modify header information – headers already sent by (output started at /home/www/wp-includes/functions.php:4510) in /home/www/wp-login.php on line 468

    Und hier die Zeilen aus der WP-Login.

    header( ‚Content-Type: ‚ . get_bloginfo( ‚html_type‘ ) . ‚; charset=‘ . get_bloginfo( ‚charset‘ ) );

    if ( defined( ‚RELOCATE‘ ) && RELOCATE ) { // Move flag is set
    if ( isset( $_SERVER[‚PATH_INFO‘] ) && ( $_SERVER[‚PATH_INFO‘] != $_SERVER[‚PHP_SELF‘] ) ) {
    $_SERVER[‚PHP_SELF‘] = str_replace( $_SERVER[‚PATH_INFO‘], “, $_SERVER[‚PHP_SELF‘] );
    }

    $url = dirname( set_url_scheme( ‚http://‘ . $_SERVER[‚HTTP_HOST‘] . $_SERVER[‚PHP_SELF‘] ) );
    if ( $url != get_option( ’siteurl‘ ) ) {
    update_option( ’siteurl‘, $url );
    }
    }

    //Set a cookie now to see if they are supported by the browser.
    $secure = ( ‚https‘ === parse_url( wp_login_url(), PHP_URL_SCHEME ) );
    setcookie( TEST_COOKIE, ‚WP Cookie check‘, 0, COOKIEPATH, COOKIE_DOMAIN, $secure );
    if ( SITECOOKIEPATH != COOKIEPATH ) {
    setcookie( TEST_COOKIE, ‚WP Cookie check‘, 0, SITECOOKIEPATH, COOKIE_DOMAIN, $secure );
    }

    Hat jemand eine Idee?

1 2 3 5

    Schreib´ einen Kommentar

    Lösungen & Tipps